Nutella-Nuss-Kuchen  ( Danke Monika (www.tortentante.de) für das Rezept)

150 gr. Butter, 220 gr. Zucker, 2 geh. TL Vanillezucker, 2 Prise Salz , 6 Eier,

250 gr. Magerquark, 200 gr. Nutella, 200 gr. gemahlene Haselnüsse, 160 gr. Mehl

3 TL Weinstein-Backpulver (funktioniert aber auch mit "normalem Backpulver"

Butter, Zucker und Salz schön schaumig rühren....das dauert so ca. 10 - 15 Minuten. Die Eier einzeln unterrühren, nach jedem Ei ungefähr Minute rühren. Dann das Nutella und den Quark dazu geben und anschließend die gemahlenen Nüsse unter die Masse mischen.

Das Backpulver unter das Mehl heben und dann zum Teig geben.

In einer gefetteten Springform (26er) ca. 60 - 80 Minuten bei 160° backen.

Dieser Kuchen eignet sich besonders für eine Motivtorte, da er auch nach zwei Tagen noch sehr saftig ist.

 

Gelatine - Fondant (Rollfondant)

1 Pck./ 9gr. gemahlene Gelatine
55 - 60 ml Wasser
120 ml bzw. 170 gr. Glukosesirup (z. B. heller Sirup oder Zuckerrübensirup von Grafschafter, Karamellsirup von Lidl, klarer Honig)
1 TL - 1 EL Glycerin
1/2 TL Zitronensäure oder einige Tropfen Butter-Vanille-Aroma
1/2 TL Salz
1000 gr. Puderzucker, gesiebt

 

Die Gelatine in einer Schale in ca 55 ml Wasser einweichen und quellen lassen, dann in der Mikrowelle vorsichtig auflösen. Anschließend Sirup, Glycerin, Zitronensäure und Salz zugeben. Solltet ihr farbigen Fondant benötigen, so könnt ihr jetzt auch die Farbe dazu geben. Wird flüssige Farbe verwendet, benötigt ihr dementsprechend weniger Wasser!
Die Gelatine Mischung mit ca. 2/3 des Puderzuckers mit dem Knethaken der Küchenmaschine  (oder im Thermomix ;-)) vermengen.
Den restlichen Puderzucker auf die Arbeitsplatte sieben und von Hand unterarbeiten.
Den fertigen Fondant luftdicht einpacken und erst nach ca. zwei bis drei Tagen Ruhezeit verarbeiten. Ganz wichtig: Vor dem Ausrollen den Fondant nochmal gründlich durchkneten (Hände leicht mit Palmin einfetten) - erst ist der Fondant etwas bröckelig, aber nach und nach wird er homogen und schön geschmeidig.
Das Ausrollen des Fondants klappt am Besten, wenn man die Arbeitsfläche vorher mit etwas Maisstärke abpudert. 



Zartbitter Ganache

 

400 gr. Zartbitter Schokolade (klein gehackt)
 
200 ml Sahne

Die Sahne in einem Topf kurz aufkochen.
Anschließend die klein gehackte Schokolade in den Topf geben und die Mischung 3 - 5 Minuten ruhen lassen. Erst dann mit einem Löffel die Masse vermengen.
Mit einem Pürierstab die Ganache kurz homogenisieren und über Nacht kalt stellen.
Die erkaltete Ganache wird kurz vor der Verarbeitung mit einem Rührgerät aufgeschlagen (Achtung: nicht zu lange rühren, da die Ganache sonst grieselig wird).
Die Creme kann dann sofort zum Einstreichen der Motivtorte verwendet werden. Ich empfehle euch, die eingestrichene Motivtorte nochmals zu kühlen, damit die Ganache wieder aushärtet und dadurch die Stabilität der Motivtorte gewährleistet ist.  
 

 

 

Kleber für Motivtorten

1/2 Teelöffel CMC oder Kukident Haftpulver extra stark ( aus der Apotheke; keine Angst, CMC ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen)

mit ca. 4 Eßlöffel Wasser (abgekocht) in einem Glas verrühren und ca. eine Nacht stehen lassen. Keine Angst, die Klümpchen verschwinden nach ein paar Stunden.

Diesen Kleber kann man problemlos ca. 4 - 6 Wochen im Kühlschrank aufbewahren. Sollte sich der Kleber verfärben, muss er entsorgt werden.

 

 

 

 

 

 

Top

Daniela Enders | danielaenders@googlemail.com